Baby Gadgets

Warum schläft mein Baby nicht?

| Keine Kommentare

Warum schläft mein Baby nicht?

„Wo ist denn nur die Gebrauchsanleitung für mein Baby? Gestern ging es doch noch. Irgendwas hab ich falsch gemacht. Mein Baby schläft nur wenige Stunden am Stück. Selbst bei meinem dritten Kind möchte sich einfach keine Routine einstellen. Als die Standard-Babys verteilt wurden, habe ich mich mal wieder nicht in die Schlange gestellt.“

So schrieb ich vor einigen Jahren im Babyblog meines Auftraggebers. Und schon sind sofort alle Müdigkeiten, Belastungen und Überreizungen durch den wenigen Schlaf präsent. Schlafentzug ist eines der größten Probleme in der Zeit mit Babys und auch älteren Kindern. Und so berichtete ich weiter:

„Meine dreistündige Nacht habe ich heute um halb sechs freiwillig beendet, um nicht zu sagen entnervt. Mich quälten die Gedanken an die Qualitäten meiner Mutterschaft. Überall hört man von friedlichen, gutgelaunten und durchschlafenden Babys. Die Mutter (gern auch Promi-Mutter) sieht aus wie aus dem Ei gepellt und strahlt über das ganze Gesicht. Nein-ich nicht, ich bin in einem halben Jahr um Jahre gealtert.
Und nein-bitte nicht jammern, Nur wenn die junge oder wie ich ältere Mama auf folgende Frage die richtige Antwort gibt, dann ist ihr das Wohlwollen einer ganzen Nation gewiss.
“Und schläft es schon durch?”
Nö-mein Baby ist fast acht Monate alt, ein Wunschkind und ein Sonnenschein, aber von Standard und Durchschlafen keine Spur.“

Interessant meine gesammelten Tipps damals zum Thema Babyschlaf:

„… ich kenne sie alle-die guten Tipps für gesunden und langen Baby-Schlaf:

Ruhige Tage, ruhige Nächte

Der Tag mit dem Baby sollte ruhig und mit immer gleichem Ablauf gestaltet werden-keine großen Aufregungen, veränderte Zeiten oder zuviel Besuch. Je ruhiger der Tag, desto ruhiger die Nächte.

Jeden Abend ein kleines Einschlafritual

Das kann jede Mutter individuell entscheiden-sie kennt ihr Baby am besten. Soll es ein kleines Liedchen sein, daß sie selbst singt oder eine kleine Geschichte (für Babys reicht eine kurze und immer dieselbe Geschichte). Davor wird das Baby liebevoll gewaschen, umgezogen und die ersten Zähnchen geputzt. Ich persönlich plädiere immer dafür, das Baby wach ins Bett zu legen. So wird es mit der Zeit lernen, was dort von ihm erwartet wird.“

Das Baby, von dem ich damals aus so eigener leidvoller Erfahrung berichtete, wird demnächst zehn Jahre alt. Lasst Euch nicht täuschen, keiner meiner Tipps damals hat allein oder überhaupt zuverlässig funktioniert. Einfach weil wir uns dem Druck gebeugt haben, das Kind müsse perfekt in den Familienalltag integriert werden. Allerdings haben wir später durch die schwere Erkrankung meiner Tochter DEN ultimativen Ausschalter und DIE Einschlafgarantie gefunden. Wir streicheln bis heute ihren Rücken. Eine bis fünf Minuten dauert es und sie fällt in tiefen Schlaf. Im Krankenhaus half dann jeden Abend die selbe Abfolge von Schlafliedern gesungen von mir. Eine Liste:

La Le Lu
Kam ein kleiner Teddybär
Der schwarze Peter
Hänsel und Gretel
Schlaf Kindchen, schlaf (da durfte ich immer Freestyle beim Text machen: „… der Papa ist ein Schaf, Deine Mama ist ein Trampeltier…“)

Oft habe ich auch die kostenfreie (für Kindle-Besitzer) Geschichte „Monster mögen keine Zitronen“ von Jasmin Wollesen vorgelesen. Und nur die. Jeden Abend. Das unterstreicht noch einmal, dass man mit Ritualen Sicherheit gibt. Solltet Ihr auch so einen kleinen Sheldon (für alle, die The Big Bang Theory lieben) in Mini zu Hause haben-bitte: Nichts ändern, immer dasselbe Ritual, kein anderes Parfüm oder für die Papas Aftershave auflegen, das immer selbe Kuschelkissen, die immer selbe Schlafposition. DAS ist ebenfalls mein ultimativer Tipp-kostenfrei hier auf diesem Blog.

Aber ich will Euch die weiteren Tipps nicht vorenthalten:

Die richtige Temperatur im Schlafzimmer

Die Temperatur im Schlaf-Raum des Babys sollte nie mehr als 18° C betragen. Wenn das Baby im Nacken schwitzt, ist es ihm zu warm. Dass in Wohnung oder Haus mit Babys oder Kindern nicht geraucht wird, sollte selbstverständlich sein.

Wenn das Baby wach wird

Das Baby wird beruhigt und eventuell gestillt oder es bekommt die Flasche. Alles sollte bei gedämpften Licht erfolgen und leisem Sprechen. Ein Baby kennt noch keinen Tag/Nacht-Rhythmus. Diesen muss es noch lernen…

…All diese Schlaf-Tipps kann man überall lesen, sind aber leider keine Garantie für bessere Nächte. Die tägliche Routine kann schnell durch Krankheiten und Ereignisse durchbrochen werden. Und das ist dann die wirkliche Herausforderung, dem Baby und der Familie zu einem erholsamen Schlaf zu verhelfen.
Als mein Baby noch kleiner war, hat das Pucken zum Schlafen immer sehr gut geholfen oder ein kleines Nachtlicht. Jetzt mit 8 Monaten geben mir Erfahrungsberichte wieder mehr Sicherheit, wenn das Baby scheinbar schlaflos ist. Nach wie vor bin ich für Tipps und Erfahrungen dankbar.“

Wie man lesen kann, hatte ich keine ruhigen Nächte trotz aller Recherchen und fühle mit allen Eltern schlafunwilliger Babys mit. Geblieben sind aus dieser Zeit unsere Nachtlichter. Im Haus sind immer irgendwelche Lichterketten und Nachtlichter in allen Variationen an. Deshalb habe ich im letzten Jahr einen Blog nur über Nachtlichter begonnen, der ganz meinem entschleunigten Leben angepasst noch nicht vorzeigbar ist. Aber demnächst gibt es eine Vorstellung. Und nein sucht nicht-ich bin im Ranking irgendwo auf Seite 2000. (Lachtsichtotsmilie an dieser Stelle)

Eine Idee ist noch Entspannungsmusik. Meine Jüngste brauchte manchmal nur das Intro unserer einzigen CD hören und man konnte tiefe Atemzüge vernehmen, die die Eltern so glücklich machen. Das Kind schläft, ruhig und seelig. Pst. Leise jetzt. Bis später.

Und hier noch alle erprobten Tipps auf einen Blick:

– ruhige Tage, ruhige Nächte
– Einschlafrituale
– Nachtlichter
– Entspannungsmusik
– Streicheleinheiten
– kühles Schlafzimmerklima
– Schlaflieder
– kleine Geschichten vorlesen

Und falls das hier nicht so richtig heraus zu lesen ist, möchte ich es zum Schluss klar und deutlich sagen: Liebe und Nähe sind die besten Einschlaftipps. Warum muss ein Kind allein schlafen? Es darf gekuschelt werden. Genießt die Babyzeit, auch wenn sie anstrengend ist. Seid da für Euer Kind, es wird nie wieder so gut riechen, so süße Geräusche machen, so klein sein. Gute Nacht!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.