Baby Gadgets

Rauchmelder retten Leben und sind jetzt Pflicht

| Keine Kommentare

Mein Blog existiert bereits ein paar Jahre und so überprüfe ich hin und wieder meine alten Artikel auf Aktualität. Leider stellt sich oft heraus, dass die vorgestellten Artikel nicht mehr verkauft werden, weil die Idee zwar genial war, aber in der Herstellung zu teuer, im Verkauf nicht genug durchschlagend war. Die Gründe können vielfältig sein. Allerdings im Falle meines vorgestellten Rauchmelders, sind die Gründe schon etwas bedrückend. Der Chick-a-dee entsprach nicht den Sicherheitsstandards und wurde bereits 2013 zurückgerufen und wird auch nicht mehr verkauft. Da mir das Thema so am Herzen liegt, möchte ich in diesem Artikel über die neue Rauchmelderpflicht informieren und vor allem Familien mit Kindern sensibilisieren, Rauchmelder anzubringen und immer wieder auf ihre Funktionalität zu überprüfen.

Gibt es seit 2017 in allen Bundesländern Rauchmelderpflicht?

Grundsätzlich finde ich es wichtig, egal welche Bestimmungen im jeweiligen Bundesland herrschen, dass in jedem Haushalt funktionstüchtige Rauchmelder angebracht sind. Jeder ist für sein Leben und insbesondere für das Leben seiner Kinder verantwortlich. Auch trägt jeder Mieter für die Mitbewohner seines Hauses Verantwortung, wenn ihm schon sein eigenes Leben nicht so wichtig ist. Günstige Rauchmelder* gibt es bereits im Viererpack ab ca 20 Euro. Wer sparen muss und möchte, kann auch auf noch günstigere Angebote der verschiedenen Discounter und Baumärkte zurückgreifen.

Grundsätzlich gibt es in allen Bundesländern Rauchmelderpflicht. Allerdings gelten noch verschiedene Übergangsfristen und auch verschiedene Regelungen für Neu- und Bestandsbauten sowie Verantwortlichkeiten für den Einbau und die Wartung. Denn die Rauchmelderpflicht wird in den Landesbauordnungen der einzelnen Bundesländer geregelt. Wer es also ganz genau wissen möchte, der muss in die Landesbauordnungen seines Bundeslandes schauen. Auch wird dort geregelt, wer für den Einbau verantwortlich ist, wer die Kosten trägt und wer die Rauchmelder wartet.
Rauchmelder sind in der Regel in Räumen anzubringen, in denen Personen bestimmungsmäßig schlafen, das sind insbesondere Kinder- und Schlafzimmer, aber auch Flure. Allerdings müssen Rauchmelder nicht in Küchen angebracht werden. Die zugrunde liegende Anwendungsnorm ist DIN EN 14604.

Bekomme ich Ärger, wenn ich keine Rauchmelder installiere?

Die Gesetzeslage ist eindeutig, aber es wird wohl keine staatliche Überprüfung aller Haushalte möglich sein. Viele halten nichts von der Rauchmelderpflicht, finden sie überflüssig und sehen darin nur weiteren bürokratischen Aufwand für Vermieter. Es gäbe zu viele Fehlalarme und die zu tragenden Kosten sind zu unübersichtlich geregelt. Auch die Überprüfung der installierten Rauchmelder ist nicht einheitlich geregelt. Mieter sollten sich auf jeden Fall bei einer Umlegung der Kosten für Rauchmelder auf die Miete darüber informieren, wie die Bauordnung in ihrem Bundesland geregelt ist.

Im Land Brandenburg zum Beispiel haben laut Schätzungen des Landesinnenverbands für Schornsteinfeger nur unter zehn Prozent der Mietwohnungen von Wohnungsbaugesellschaften Rauchmelder. Von daher verstehe ich den Wunsch des Verbandes der Deutschen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer nach Freiwilligkeit statt gesetzlicher Verpflichtung überhaupt nicht. Der Feuerwehrverband und ich hingegen begrüßt die Gesetzeslage.
Seit einigen Jahren haben wir nun Rauchmelder im Haus installiert. Diese haben noch nie einen Fehlalarm ausgelöst. Und wir haben keine besondere Marke ausgewählt.

Achtung! Kinder können Rauchmelder nicht hören.

Besondere Aufmerksamkeit erregten in den letzten Wochen Berichte darüber, dass herausgefunden wurde, dass Kinder den ca 120 Dezibel lauten Warnton eines Rauchmelders im Schlaf nicht hören. Sucht man sich etwas durch das Netz, findet man durchaus solche Meldungen, die schon mehrere Jahre alt sind. Das ist allerdings für die Erkenntnis egal. Es gilt nur als wichtiger Hinweis dafür, dass man sich nicht allein auf den Rauchmelder verlassen darf und eben Kinder nicht allein im Haus schlafen lässt. Was eigentlich selbstverständlich sein sollte.
Aber warum ist das so? Warum hören Kinder Rauchmelder im Schlaf nicht? Es könnte an der Frequenz liegen. Auch haben Kinderhirne den Warnton noch nicht als Gefahr abgespeichert. Diese müssen das erst erlernen. Neuartige Rauchmelder sollen durch eine andere Frequenz darauf eingestellt werden.
Wer lieber auf Qualität und hohe Sicherheit setzt, kann sich für einen hochpreisigen Funkrauchmelder* entscheiden, der untereinander verlinkbar ist und dadurch das Signal auf alle Rauchmelder verteilt. Wem im Haus bereits genug gefunkt wird, der macht mit günstigen Rauchmeldern trotzdem keinen Fehler.

 

*Partnerlink von Amazon

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.