Baby Gadgets

Aus dem Tagebuch einer Mami Folge 7

| Keine Kommentare

Logisch

Als ich letztens den offensichtlich nur für mich bestimmten Haushalt, in dem ich bekanntlich nicht allein wohne, beklagte und insbesondere einen noch nicht zusammengelegten Berg Handtücher, entspann sich dieser Dialog zwischen mir und meiner Achtjährigen. Ich: „Bisher hast Du immer die Handtücher zusammengelegt und es hat Dir Spass gemacht. Aber nun liegen sie schon eine Weile. Sie könnten da verschimmeln und niemanden würde es stören!“ Darauf sie entwaffnend: „Bestimmt weil sie nass sind, stimmts?“ (Sie meinte damit das mögliche Verschimmeln.)

Ein Kind, ein Wort

Meine Dreijährige hatte es beim Malen mit Filzstiften zu gut gemeint und sich einen riesigen Fleck auf ihr Kleid gewischt. Als ich das Malheur sah, war ich schon leicht garstig und meinte, das Kleid könne man jetzt wegschmeißen, das geht nicht mehr raus. Daraufhin sagt sie fröhlich: „Ok, ich wasch mir nur noch die Hände.“

Papa hats und Mama nicht

Auf der Heimfahrt bettelte mich die Dreijährige lieb säuselnd an: „Mama? Können wir noch ein Brötchen kaufen?“. Leider musste ich sie enttäuschen: „Ich habe aber kein Geld dabei.“ „Doch!“ rief sie triumphierend und hielt mir einen Zloty hin, den sie bei unserer letzten Umräumaktion gefunden hatte. „Ach Mausi, damit kann man nicht bezahlen, das ist nicht unsere Währung.“ klärte ich sie auf und hoffte auf Verständnis. Ich sah im Rückspiegel, wie sie schon beleidigt den Mund zur Schnute formte und bockig meinte: „Papa kann damit aber bezahlen, der hat ja auch viel mehr Geld als Du!“.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.